Sonntag, 14. Dezember 2008

Sophia's Ragtime


Eine ganze Weile bin ich weder dazu gekommen, diesen Blog zu pflegen, noch dazu, Bilder von meinen jeweiligen "Werken" zu machen.

Gestern Abend ist nun das Weihnachtsgeschenk für die Patentochter meines Mannes fertig geworden. Die Stoffe habe ich seit Januar gesammelt.  Rosa ist ja eigentlich so gar nicht meine Farbe, aber am Schluss hatte ich 24 verschiedene Stoffe und habe mich dann letzlich für 15 davon entschieden. Angefangen zu nähen habe ich während unseres Herbsturlaubs an der Müritz. Dann mussten noch ein paar Geburtstagsgeschenke und ein Kurs dazwischengeschoben werden, aber ich bin pünktlich vor Weihnachten fertig *uff* Das Schlimmste daran war das "Verwuscheln" der Fransen. Dafür alleine habe ich eine ganze Woche gebraucht und dabei eine kleine, zahnbürstengroße Drahtbürste gehimmelt, mal ganz zu schweigen von meinen Fingern ... ... ...



Dienstag, 7. Oktober 2008

Tischdecke zu den "Gockelsets"


heute ist sie fertig geworden: die Tischdecke, leicht abgewandelt, nach einer Anleitung von Bettina Haberland-Michel ("Wilde Hühner"). Jetzt haben die Gockel ihren Basse Cour ...

Sonntag, 5. Oktober 2008

Tasche für Soltau




Im QF-Forum fand ich diesen Link zu einem Film, in dem wunderbar gezeigt wird, wie einfach es ist, eine tolle geräumige Tasche mit viel Innenleben zu nähen. Da ich derzeit keine "Messe"-Tasche *lach* besitze, habe ich mir kurz entschlossen eine genäht, damit ich auf dem Quiltfest in Soltau gewappnet war.

Sie hat sich wunderbar bewährt: in die Fächer passt z.B. sehr gut 1/2-Literflasche Wasser. Ich habe 2 mitgenommen, Essverpflegung, die Kamera in ihrer Tasche, meine üblichen Handtaschenutensilien und es war immer noch Platz für Einkäufe aus Soltau.

Donnerstag, 25. September 2008

wieder Tischwäsche


Durch unsere Ausstellung bin ich gar nicht dazu gekommen, mich hier noch mal wieder zu melden. Genäht habe ich auch nicht so berauschend viel. Aber dieses Tischset wollte ich Euch doch noch zeigen. Ich habe ja schon geschrieben, dass ich selbstgenähte Tischwäsche liebe. Und dieses hübsche Tischset habe ich im Frühjahr in der Galerie einer lieben QF-Freundin gesehen und mich sofort darin verliebt. Jetzt bin ich endlich dazu gekommen, es auch für mich/uns (ich habe gleich 4 Gleiche genäht) nachzuarbeiten.

Sonntag, 10. August 2008

noch ein Tischläufer ...


Ich liebe selbstgenähte Tischwäsche. Und der Schäfchenläufer gefällt mir recht gut. Da ich aber nicht jedesmal für eine Anleitung über 10€ bezahlen möchte, habe ich mir diesen Herbstläufer selbst entworfen ...

Freitag, 1. August 2008

Reissack


auch ich habe mich mal an eine Tasche herangetraut: die Anleitung gab es beim PW-Treffen der Gilde in Einbeck zusammen mit der Eintrittskarte. Die Farben passen nicht so recht zu meiner Garderobe *lach*, aber ansonsten gefällt sie mir ganz gut

Sonntag, 6. Juli 2008

eine neue Kleinigkeit




Nachdem ich jetzt eine geraume Weile an anderen, hauptsächlich nichtpatchigen, Baustellen beschäftigt war, habe ich doch zumindest diese hübsche Kleinigkeit zu Ende gebracht:

Samstag, 10. Mai 2008

Mein Afrikaquilt


In Einbeck habe ich während der Patchworktage in einer Apotheke einen Afrikaquilt hängen sehen, der mich sehr an Meinen erinnerte.

Ich habe diesen Quilt im Herbst 2005 enworfen und genäht. Die Randlösung gefiel mir nicht besonders: Ich hatte die Rückseite nach vorne geschlagen und mit 2 Steppstichreihen in Kontrastgarn befestigt. Leider waren diese Nähte weder sehr gerade noch parallel. Das gefiel mir schon eine ganze Weile nicht mehr.

Heute nun war so richtig schönes Gartenwetter. Also habe ich mir ein lauschiges Plätzchen gesucht und die Nähte sauber von Hand nachgenäht, ebenso wie den Tunnel. Jetzt gefällt mir der Quilt besser.

Freitag, 25. April 2008

Gedichtinterpretation ... oder ... 2 Herbstgedichte ... oder ... meine Version des Yin Yang ... oder ... mein Quilt für Einbeck 2008


Das Yin :

Rainer Maria Rilke

Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,
die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen,
aber versuchen will ich ihn.

Ich kreise um Gott, um den uralten Turm,
und ich kreise jahrtausende lang;
und ich weiss noch nicht:
bin ich ein Falke, ein Sturm
oder ein grosser Gesang.

angewandte Techniken:
Freie Schneidetechnik, Handapplikation, Maschinenquilten, Maschinensticken


Das Yang :

Theodor Fontane

Immer enger, leise, leise
Ziehen sich die Lebenskreise,

Schwindet hin, was prahlt und prunkt,
Schwindet hoffen, hassen, lieben,

Und ist nichts in Sicht geblieben
Als der letzte dunkle Punkt.

angewandte Techniken:
Freie Schneidetechnik, PP, Mola-applikation, Maschinenquilten, Maschinensticken

Anfang März 2008 haben mich die Stubenquilter gebeten, bei ihnen mitzumachen. Darüber habe ich mich riesig gefreut. Die Stubenquilter werden im Rahmen der Patchworktage in Einbeck Quilts zum Thema "Gedichte" ausstellen und haben mich gefragt, ob ich es schaffe, auch noch einen Quilt dazu beizusteuern. Das Thema hat mich gereizt und so ging ich auf die Suche nach einem Gedicht, das mich inspirierte. ... Ich fand diese Beiden: sie haben das gleiche, gemeinsame Thema "Herbst des Lebens", aber die beiden Dichter haben eine total unterschiedliche Sichtweise der Situation.
Das lies mich nicht los und ich entschied 2 Quilts in Einem zu nähen.

Und so habe ich Haushalt Haushalt sein lassen, meine beiden Männer zeitweise alleine in Urlaub geschickt ... und es geschafft, diesen 2-teiligen Quilt heute Abend fertigzustellen. Ab Montag, den 28.4.2008 werden unsere Quilts in Einbeck im Café-Bistro "La Casa" hängen. Wer nach Einbeck kommt ... die Quilts der Gruppe sind so unterschiedlich, wie die ausgesuchten Gedichte ... Ein Vorbeischauen lohnt sich ...


Samstag, 29. März 2008

Mohnblumenquilt


Dies ist mein neuester Quilt, gearbeitet nach einer Vorlage aus der Burda Spezial Blumen 2007. Da ich immer wieder andere Arbeiten vorgezogen habe, dauerte seine Entstehung ca. 10 Monate. Und so ganz zufrieden bin ich mit meiner Perlenlösung noch nicht...

Ich hänge ihn aber heute auf, damit der Frühling endlich Einzug hält *grins*

Montag, 24. März 2008

Die 4 Jahreszeiten



Na, eigentlich sind es erst 2, die anderen Beiden sind zwar in meinem Kopf schon lange fertig ... aber es kommt ja immer soooo viel dazwischen.

Diese beiden Miniquilts habe ich direkt nach dem Osterquilt genäht. Es waren also meine N° 2 und 3, was man nähtechnisch auch durchaus sieht. Aber der Entwurf (mein eigener) gefällt mir immer noch und so möchte ich sie Euch nicht vorenthalten.

Die Notenblätter, jeweils die 1. Seite einer Partitur aus Vivaldi's "Die 4 Jahreszeiten", habe ich auf Stoff gedruckt. Der Hintergrund ist in Schablonentechnik genäht, der Rest appliziert.

Samstag, 22. März 2008

Ostern


zum Thema Ostern möchte ich Euch noch eines meiner allerersten Werke zeigen: Ich glaube, es war mein 1. Quilt überhaupt. Es gab vorher schon mal 1 Weihnachtsbild, aber eben ein Bild kein Quilt.

Dieses Osterbild ist ein Eigenentwurf. Die Idee dazu kam mir, als mir bei der Kinderarbeit eine alte Sage in die Finger fiel, nach der das Kreuz Jesu' wieder Wurzeln schlug und neu erblühte ... ...

House and Garden


Und in diesem Jahr hat mein Mann einen schönen Quilt erhalten. Daran habe ich 1 Jahr gearbeitet, weil es der Thimbleberries-Club-Quilt 2007 war. Ich habe ihn in der halben Blockgröße gearbeitet und die langweilige Randgestaltung weggelassen und so wurde es, statt 1 Bettdecke, 1 Wandbehang. Mein Mann fühlt sich noch zu jung für Bettdecken *lach* und mein eifersüchtiger Sohn hat schon wieder Bedarf für einen neuen Drachenquilt angemeldet.

Aber es laufen ja noch sooo viele Kleinigkeiten nebenher ... und Geschenke aller Art ... auch liegen noch 2 UfO's rum ... ... und dann ist da ein Themenquilt in der Mache *pssst - mehr wird noch nicht verraten*

Sonntag, 9. März 2008

Drachen auf Pern


Letztes Jahr (2007) um diese Zeit, habe ich diesen Quilt für meinen Sohn genäht. Er ist ein absoluter Drachenfan und hat schon um den nächsten Drachenquilt gebeten ...

Die ursprüngliche Vorlage dazu habe ich von Angelika Volkenandt erhalten. Sie hatte den Quilt als Nachtquilt entworfen und gearbeitet. Ich habe daraus einen Tagquilt gemacht und eine andere Technik für den "roten Mond" gewählt. Auch habe ich mit vielen verschiedenen Kreativ-Materialien experimentiert und so ist ein ganz anderer als der Originalquilt entstanden. Aber mir, meinem Sohn und auch Angelika gefällt diese Version auch sehr gut ...

Samstag, 8. März 2008

Ein Fenster zur Musik


Diesen Quilt habe ich 2005 für die BigBand, in der mein Sohn Schlagzeug und Klavier spielt, genäht. Es ist ein Eigenentwurf und heißt "Ein Fenster zur Musik". Es war mein 3. Quilt überhaupt und der 1. Größere (95cm x 95cm). Jedes Instrument der BigBand ist 1x auf dem Quilt dargestellt, dazu das Logo (JuBB) und Foto's der Band und des Bandleiters. Der Quilt ziert heute eine Wand im Probenraum.